Menu
Menü
X

Abendmahl

 „Kommt, seht und schmeckt, wie freundlich Gott ist.“ (Psalm 43, 8)

Im Abendmahl dürfen wir ganz sinnlich Gottes Liebe erfahren, sehen und schmecken, wie freundlich Gott uns zugewandt ist.

Wir erinnern uns daran, dass Jesus vor seiner Gefangennahme (an Gründonnerstag) und seinem Tod (an Karfreitag) mit seinen Vertrauten ein letztes Mahl gefeiert hat. Dadurch hat er eine bleibende Gemeinschaft in Gottes Liebe unter ihnen gestiftet. Jesus hat verheißen: Immer wenn ihr dieses Mahl „zu meinem Gedächtnis“ feiert, dann werde ich „mitten unter euch sein“.

Wenn wir heute in diesem Sinne gemeinsam Abendmahl feiern, sind wir Teil dieser Gemeinschaft und dürfen Gottes Liebe leibhaftig erfahren und schmecken mit Brot und Wein/Saft.

In der Erlösergemeinde feiern wir Abendmahl im Gottesdienst in der Regel an jedem 1. Sonntag im Monat und an besonderen Feiertagen wie z. B. an Karfreitag oder am 1. Weihnachtsfeiertag.

Wir feiern Abendmahl mit Einzelkelchen und versammeln uns dafür in einem großen Kreis um den Altar.

Eingeladen zum Abendmahl sind bei uns in der Erlösergemeinde ALLE, egal, wie alt sie sind, egal, ob sie einer Kirche angehören oder nicht. Denn nicht wir Menschen laden ein, sondern Jesus Christus selbst. Und der hat bekanntlich niemanden von der Gemeinschaft an seinem Tisch ausgeschlossen. Warum sollten wir es dann tun?

top